Romantischster Heiratsantrag 

Willst du meine Königin sein?

 

Die Frage der Fragen „Willst du mich heiraten?“ kam für mich völlig überraschend. Ich ging mit meiner Freundin Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn Planten un Blomen. Wir liefen einige Runden und standen „ganz zufällig“ in der hintersten Ecke und haben gequatscht, als die Durchsage kam, dass alle Leute runter vom Eis sollen, damit die Bahn frisch/neu gemacht werden kann. Als wir uns dann auf den Weg zum Ausgang machten, bekam meine Freundin auf einmal einen Krampf im Oberschenkel. Ich dachte nur“ Oh, nein...bitte nicht jetzt...gleich sind wir allein auf dem Eis, wenn sie weiter so langsam ist...wie peinlich, wenn ich jetzt hinfallen würde!“
Und auf einmal höre ich wie mein Verlobter mich über Mikrofon ausruft. Ich dachte nur „oh Gott wie peinlich“ (ich ging davon aus das er mich nur überraschen möchte und mitlaufen möchte)! Doch dann kam unser Lied und das Licht war auf mich und ihn gerichtet. Ich guckte meine Freundin mit Tränen in den Augen an und Sie nickte lächelnd zurück. Mein Freund kam mit lieben Worten und einem riesen Strauß roter Rosen/in der Mitte eine weiße Rose (Zitat:“Ich werde dich solange lieben bis die letzte Rose verwelkt. Die weiße Rose, das ist eine Plastikrose-das heißt ich werde dich für immer lieben mein Engel!“) auf mich zu. Er kniet sich vor mich und fragt „Willst du mich heiraten?“
JA...ich will! Er hat meine Familie und Freunde von weiter weg nach Hamburg geholt, damit alle dabei sind. Im Anschluss gab es eine Verlobungsfeier und eine Nacht im 5*****Hotel. Es war der pefekte Antrag.

Tanz der Vampire Antrag?

 

Sabrina und ich sind große Fans des Musicals Tanz der Vampire. Für meinen Antrag habe ich das Lied „Totale Finsternis“ aus dem Musical einstudiert.
Ich studiere Musik auf Lehramt und habe für meinen Antrag meine Kommilitonen und Dozenten mit ins Boot geholt. Meine Gesangslehrerin hat mir bei den Feinheiten des Gesangs geholfen, eine gute Freundin hat den weiblichen Gesangsteil übernommen und meine Kommilitonen haben ein Ensemble gebildet. Ich habe den Mendelssohnsaal der Hochschule reserviert und Sabrina erzählt, dass wir einen Vorspielabend in der Hochschule organisieren zu dem ich sie gerne einladen möchte.

Ich habe für Sabrina einen Platz in der ersten Reihe reserviert und dafür gesorgt, dass sie erst kurz vorm Beginn ankommt, damit sie nicht merkt, dass unter den Zuschauern nur unsere Freunde saßen und keine Gäste von den anderen angekündigten Künstlern. Mein Auftritt war der Erste auf dem ausgedachten Programmheft. Als wir begannen, fingen Sabrinas Augen an zu leuchten. Nach den ersten Takten des Liedes setze der Chor ein. Dieser bestand aus weitern Kommilitonen und unseren Freunden die aus dem Publikum hinter Sabrina aufstanden und singend auf die Bühne kamen. Sie war völlig baff und wusste gar nicht wie ihr geschah. Ich sang das Stück fast zu ende, bevor ich inne hielt um ihr zu sagen wie sehr ich sie liebe und was ich an ihr so besonders finde. Nach meiner kleinen Ansprache sank ich vor ihr aufs Knie und sagte: „Bitte heirate mich“. Sie nickte, schluchzte ein „Ja“ und sank in meine Arme. Ich nahm sie mit auf die Bühne und sang für sie das Lied zu ende. Nach dem Antrag haben wir angestoßen und sind mit allen zusammen nebenan an die Alster gegangen, wo bereits alles für einen Grillabend geplant war. Es war der schönste Abend meines Lebens.

Mein perfekter Antrag?

 

Es war ein ganz normales Wochenende im Mai 2015. Wir planten ein schönes Wochenende in unserem Lieblings-Stadthotel in Berlin zu verbringen. Gesagt - gebucht- getan: Wir fuhren nach Berlin. Bei Einchecken im Hotel wurden wir herzlichst begrüßt. Beim Beziehen des Zimmer merkte ich dann, dass dies nicht dem Gebuchtem entsprach. Moment mal: irgendetwas stimmt hier nicht. Ich durfte das Wochenende in einer Suite mit Dachterrasse über den Dächern Berlins verbringen. Überraschung gelungen dachte ich mir. Um 18.30 Uhr erwartete mich dann eine weiße Kutsche. Wir fuhren durch die schönsten Straßen Berlins, schauten uns tolle Sehenswürdigkeiten an und tranken ein paar Gläschen Sekt. Wieder zurück im Hotel fuhren wir auf unsere Suite. Dort erwartete mich ein großer Strauß roter Rosen, ein Herz aus Kinderriegeln (weil ich diese so gern mag :) und ein 3-Gänge Menü. Ich genoss den Abend bei Kerzenschein, gutem Essen, einigen guten Schlückchen Wein und natürlich mit dem tollsten Mann. Den Höhepunkt des mehr als gelungenen Tages bildete dann der klassische Kniefall mit der alles entscheidenden Frage: „Willst Du mich heiraten?“. Unter Tränen sagte ich sofort ja. Er steckte mir den Ring an den Finger und ich war über glücklich. Für mich der schönste Heiratsantrag, so wie ich ihn mir immer gewünscht habe - nicht in der Öffentlichkeit, sondern ganz romantisch nur Er & Ich. Im Nachhinein erfuhr ich, dass er meinen Vater gefragt hat, ob er um meine Hand anhalten darf. Dies bedeutet mir wahnsinnig viel, da meine Familie ein sehr wichtiger Bestandteil in meinem Leben ist. Nach fast sieben Jahren Beziehung eindeutig einer der bedeutendsten und schönsten Momente.

Anträge: Trau Dich Messe Hamburg

B&K Lüneburg

Hamburger Straße 1

21339 Lüneburg

Kontakt: 

Dirk Lang 

Ilmenaustraße 9

21335, Lüneburg

info@d-lang.de

04131/220046